JONKIPEL

Dienstag, 24.November, 19:00

Alte Schmiede
Schönlaterngasse 9
1010 Wien

Koehne Quartett Joanna Lewis (vl), Anne Harvey-Nagl (vl), Lena Fankhauser (vla) . Melissa Coleman(vlc)
Gina Mattiello Rezitation/Performance
Wolfgang Seierl Elektronik/Performance

Programm:

Wolfgang Seierl Jonkipel
Anton Webern 5 Sätze op. 5 für Streichquartett

Ausgangspunkt von Wolfgang Seierls Jonkipel ist das Kernstück der Komposition „DIS EINS“ für SprecherIn, Streichquartett, vier Schwingkreisel und Elektronik, welches anlässlich der Verleihung des Gert-Jonke-Preises 2013 im Stadttheater Klagenfurt von Christoph Widauer und dem Koehne Quartett und im Auftrag der Gert-Jonke-Gesellschaft uraufgeführt wurde. Wolfgang Seierl schreibt über seine Arbeit an Jonkipel: „In diesem Projekt versuche ich, mich dem Werk des prominenten, 2009 verstorbenen österreichischen Schriftstellers Gert Jonke in Form einer Navigation durch den Archipel „Jonkescher Sprachinseln“ anzunähern. Die Werke, auf die in dieser Arbeit Bezug genommen wird, sind der Roman „Der ferne Klang“, die Kurzgeschichte „Der Projektor“, das Gedicht „Lendkanal“ und die Novelle „Geblendeter Augenblick. Anton Weberns Tod in Mittersill“.“

Eintritt frei!

Zur Werkzeugleiste springen