etwas kleines

Gruppenausstellung

b a s e m e n t Wien

Kuratorin: Claudia Maria Luenig

Mitwirkende KünstlerInnen:
Ursula Janig (A), Anne Suttner (A), Christian Eder (A), Barbara Wolters (A), Karin Raithmayr (A), Elena Panayotova (BG), Georgi Georgiev-Jorrras (BG), Angela Schwank (A), Brigitte Konyen (A), Oliver Pope (UK/A), Mischa Guttmann (A), Stephan Richter (A), Stephen Mathewson (A), Katharina Schmidl (A), Ani Mezaduryan (D / ARM) und Heidrun Widmoser (A)

Brigitte Konyen, Serie Illibaten, “Naseweis und Grünschnabel”. Foto Brigitte Konyen

Freitag, 27. November 2009, 19 Uhr Vernissage

Zur Eröffnung spricht Lucas Gehrmann

Angela Schwank, “Migma four” aus einer Serie von vier Collagen. Foto Angela Schwank

Das Motto „Etwas Kleines“ nimmt Bezug auf die Wahrnehmung (Perception), in dem der Terminus „Etwas Kleines“ großzügiger und flexibler interpretiert wird: Es betrifft nicht nur die Größe, sondern auch Ausdehnung, Erweiterung, Auszug, Charakterisierung, Reduzierbarkeit, Zugehörigkeit, Verfügbarkeit und Verschichtung. Eine Beziehung zwischen Realität und Illusion kann so auf unterschiedlichste Weise erstellt werden.
Die Präsentation der Arbeiten erfolgt in gemeinsamer Absprache der KünstlerInnen untereinander und mit der Kuratorin.
Neben Wänden und Decke können und sollen auch Boden und Fensternischen mit einbezogen werden. basement als Ganzes wird bespielt. Ein Grossteil der KünstlerInnen hat zu diesem Anlass neue Arbeiten geschaffen.

Ausstellungsdauer: 28. November – 6. Dezember 2009

Samstag, 5. Dezember 20 Uhr Finissage

Musik „Fussfresser“, Stephen Mathewson and friends


Brigitte Konyen, Serie Illibaten, “Grünschnabelund Naseweis”
Foto Brigitte Konyen

b a s e m e n t
Grundsteingasse 8/34–35, 2. Hof
1160 Wien

Öffnungszeiten:
Di bis Fr: 17 – 20 Uhr
Sa, So 15 – 19 Uhr

Zur Werkzeugleiste springen