Konrad Bayer: Texte, Bilder, Sounds

Donnerstag, 25.2.2016, 19:00 Uhr

Österreichische Gesellschaft für Literatur
Herrengasse 5, 1010 Wien

AUTORENLEXIKON
KONRAD BAYER

Konrad Bayer: Texte, Bilder, Sounds (›Profile‹ Band 22, Zsolnay), hrsg. von Thomas Eder und Klaus Kastberger

» Generationen von Lesern waren und sind von Bayers Literatur begeistert. Gemeinsam mit Friedrich Achleitner, H. C. Artmann, Gerhard Rühm und Oswald Wiener gehörte der Schriftsteller der legendären Wiener Gruppe an. Nicht allein seine literarischen Texte, sondern auch die jugendlich-rebellischen Images, die der Autor von sich selbst schuf, sind geblieben. Befreiungsakte gegen den Mief der 1950er Jahre. In zahlreichen unveröffentlichten Dokumenten seines Schaffens, in Aufsätzen renommierter Beiträger aus Kultur- und Literaturwissenschaft und in Gesprächen mit ehemaligen Weggefährten entwirft der vorliegende Band ein neues Bild des Dandys und Schriftstellers aus Österreich, der im Jahr 1964 erst 32-jährig freiwillig aus dem Leben schied. «

“Es ging Bayer um nicht weniger als um das Aushebeln aller Normen.” (Nico Bleutge, Süddeutsche Zeitung)

Die beiden Herausgeber präsentieren den Band und sprechen über Konrad Bayers Aktualität.

Moderation: Manfred Müller

Zur Werkzeugleiste springen