Der vergessene Krieg

Alexandra Gruber gestaltet die Reihe „Der vergessene Krieg“ im Radio AUGUSTIN auf ORANGE 94,0. Sie arbeitet mit der Methode des Story Telling. Aus der Oral History der beteiligten Menschen ergibt sich ein zeitgeschichtliches Bild.

Mo., 11. November, 15:00 – 16:00

Radio AUGUSTIN
auf ORANGE 94,0
im Wr. Kabel 92,7

Der Balkankrieg hat die europäische Friedensära nach dem 2. Weltkrieg schmerzhaft unterbrochen. Die Auswirkungen sind heute noch spürbar. Neben der offziellen Geschichtsschreibung kann uns die Geschichte von unten Kriegserfahrungen auf einer persönlichen Ebene vermitteln. Was haben direkt oder indirekt Betroffene erlebt, wo spießt sich die Geschichte von oben (der Mächtigen) mit der selbst erfahrenen? Eine Zusammenfassung von Alexandra Gruber
.

Fr., 26. Juli, 15:00 – 16:00

Geschichte zum Hören

Die traumatischen Erlebnisse im Balkankrieg beeinflussen das Leben der Ex-Jugoslawen_innen, die heute in Wien leben, egal ob sie während des Krieges ihr Land verließen oder schon lang vor diesem als Gastarbeiter kamen. Ihre Geschichten weichen immer wieder ab von dem, was uns medial vermittelt wurde und heute in Schulen unterrichtet wird. Österreich und Deutschland haben in diesem Konflikt eine unrühmliche Rolle gespielt. Das ist vielen von uns nicht bewusst.
Gestaltung: Alexandra Gruber

Fr., 26. April 2013, 15:00 – 16:00

Geschichte/n zum Reinhören

Der Traum vom Vielvölkerstaat Jugoslawien löste sich in Luft auf. Symbol dafür war die Zerstörung Sarajewos. Die Bruchlinien und Spannungen im „neuen alten Balkan“ übertrugen sich innerhalb kürzester Zeit nach Österreich. Wie wirkte sich die Situation auf die ex-jugoslawischen Gastarbeiter aus und was wünschen sie sich heute?
Gestaltung: Alexandra Gruber

Fr., 22. Februar 2013, 15:00 – 16:00

Wo liegen die Wurzeln der Konflikte die Ex-Jugoslawien in seinen Grundfesten erschütterten?

Wienerinnen und Wiener, die den Ausbruch des Kriegs erlebten und mit ihrer Familie nach Österreich kamen, erzählen.

Europa hat diesen Konflikt kommen sehen. War Europa machtlos oder handlungsunfähig?

Fr., 23. Nov. 2012, 15:00 – 16:00

© Biber

Wie nach Titos Tod alte Wunden aufbrachen, nationalistische Populisten den Vielvölkerstaat Jugoslawien aufmischten und der angezettelte Krieg nicht mehr aufzuhalten war.

Ex-Jugoslaw_innen, die diese unruhige Zeit vor Ort oder in Wien miterlebt haben, berichten.

Bei Alexandra Gruber zu Gast im Studio Marina Richter.

Zur Werkzeugleiste springen