Das Dragon Dreaming vom 10. 12. 2016 im Detail

Die von Erich Kolenaty gestellte Ausgangsfrage lautete:

“Was muss innerhalb der nächsten 2 Jahre in eop neu passieren, damit ich/wir persönlich sagen kann/können, das ist das Beste was geschehen konnte!”

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer konstellierten sich in 4 Gruppen und notierten ihre Ideen zu dieser Frage auf Plakate.

Abschließend wurden die Inputs von allen Anwesenden wie folgt mit Punkten bewertet:

Plakat 1:
2P – Vorhandene Kompetenzen sichtbarer, spürbarer machen…
1P – Solidarität statt Konkurrenz – fördert ein experimentierfreudiges Klima – Ziel man lernt sich zu exponieren & die eigenen Ideen besser durchzusetzen…
5P – Interdisziplinarität weiterhin fördern, “Spartendenken” auflockern
4P – System finden, um Ressourcen zu lukrieren (innerhalb/außerhalb eop)
4P – Sichtbarkeit verstärken – soll Projektanfragen von außen bewirken…
4P – Lernendes Netzwerk – Input gezielt von außen holen
8P – Zusammenarbeit – projektbezogen – unter den Mitgliedern
2P – Organisatorische Überlastungen rechtzeitig erkennen

Plakat 2:
1P – Clownworkshop
2P – Wissenstransfer
1P – Gedanklicher “Umbrella” = Prozesse und Tendenzen zusammenfassen und weiterentwickeln
2P – Archivierung des Wissens – Erfahrungen sichern
7P – Diskurse setzen
4P – Kulturübergreifend (?Diskurse setzen?) – gehört das zusammen?
4P – Drinnen – Draußen (?Diskurse setzen?) – gehört das zusammen?
5P – Begünstigung und Förderung komplexer transdisziplinärer Projekte und Prozesse inkl. Übersetzung ins
(Allgemein-)Verständliche
1P – Selbstsicherheit

Plakat 3:
1P – Offenheit (in der Haltung)
8P – Öffentlichkeit herstellen, sichtbar sein – durch Aktionen, Medienkontakte…
1P – Wachstum ermöglichen – menschlich/professionell – Verbundensein miteinander/mit der Welt…
1P – eop als Teil der öffentlichen Diskussion (könnten wir zusammenfassen)
5P – Austausch ohne Konkurrenz, Solidarität… maximieren des Outputs durch die Gruppe
4P – regelmäßiger, dichter Austausch, Diskurs, Teil des Lebens…
2P – Vertiefung der Kontakte – Verdichtung (könnten wir zusammenfassen)

Plakat 4:
3P – Werbung + Synergien…
8P – an Solidarität arbeiten (könnten wir zusammenfassen)
1P – Lust an einem Miteinander – Selfempowerment – gegen die Ohnmacht
4P – Selbstkritik + kritische Spiegelung untereinander
3P – Kontinuität – trotz Rückzug einzelner – kontinuierliche Gespräche weiterführen
4P – Themenspezifische Angebote
10P – Gemeinsame Ausflüge

Plakat 5:
3P – Hierarchiefreie Zonen
2P – Wertgeschätztes Engagement
3P – Kollegialität
3P – Professionalisierung (nicht alles ehrenamtlich)
7P – eop Homepage ist reaktiviert
10P – eop Homepage – Interviews statt Lebensläufe

Plakat 6:
3P – Kommunikative Vernetzung laufender Projekte (?)
8P – Gewinnung von Partner_innen aus Institutionen – aufbrechen dieser!
9P – Vernetzung mit anderen Netzwerken
2P – Stärken von erkennbaren, positiven Strukturen
3P – Erzeugung von Synergieeffekten
1P – Mediale Kontakte…
1P – Stärkere Verbindung zur Jugendkultur

Plakat 7:
4P – Kommunikationsproblem lösen?
2P – Beteiligung erhöhen (mehr als eine eop-Seele)
1P – Abbau von Angst
1P – Entlastung von Projektdruck
3P – Räume schaffen
1P – Eine strahlende Sichtbarkeit
1P – Unbekümmertheit
1P – Ortsübergreifend
1P – Öfter gemeinsame Projekte
1P – Entwicklung eines neuen/anderen politischen Bewusstseins

Plakat 8:
1P – Nicht alles der Messbarkeit opfern
2P – Aushebeln des Konkurrenzdogmas der EU
14P – Freude, Feiern

Plakat 9:
2P – Wenn ich nicht die Lust verloren habe, auf die Mailingliste zu schauen
3P – Neue Kommunikationsmodelle
3P – Lust aufeinander, Interesse an den Projekten der anderen, Lust schüren auf gemeinsame Projekte
4P – Potenzierung der Energie – die Arbeit von Helga auf viele von uns aufteilen
3P – Gesellschaftspolitische Themen auf die Bühne holen – “Face to Face” diskutieren – und in die Praxis umsetzen
4P – Was uns stört in Wünsche (um-)formulieren, analysieren und ausformulieren
1P – Lust-Ökonomie – gelebte Solidarität
4P – Gelebte Konfliktkultur
7P – Das eop sich die Diskurshohheit nimmt, Themen einbringen, dass andere gesellschaftliche Gruppen reagieren müssen

Plakat 10:
8P – Vernetzungsmöglichkeiten erweitern
1P – Große öffentliche Aufmerksamkeit
10P – Treffen zu Updates der Teilnehmer_innen
14P – Aktuelle politische Fragestellungen thematisieren, dazu Aktionen entwickeln
13P – Miteinander reden im Austausch zwischen Kultur und Wissenschaft
10P – “Shabby”-atmosphärige Stammtischtreffen!
7P – Das schwarze Brett

Plakat 11:
1P – Lernprozess innerhalb eop vorangetrieben, angstfrei in Rollen wachsen, sich ausprobieren
5P – Gegenseitig fördern (Einladungen…)
6P – Öffentliche Präsenz, Diskurs
2P – Neue Menschen mit neuen Themen finden zu eop
5P – Webpräsenz, gut verlinkt
2P – eop liegt auf vielen verantwortungsbewussten Schultern, die eop gut tragen, ohne Überlastung
1P – ”Öffentlicher Wert” – Mitgliedschaft bringt Ansehen
2P – Diskussionsforum, Umgang mit unterschiedlichen Meinungen, ohne Spaltung
9P – Zusammenarbeit zwischen den Generationen
7P – Salon in eop, auch außerhalb von Wien – kennenlernen, vertiefen
1P – Übungsfeld, experimentieren – Streitkultur – vorbereitet sein für unangenehme Situationen

Das neue Team hat nun die Fülle an Detailergebnissen nach Themenfeldern strukturiert:

Detailansicht der Antworten nach Themenfeldern

Folgende Punkte bezogen sich auf Informationskultur und Wissensmanagement:
10P – eop Homepage – Interviews statt Lebensläufe
7P – eop Homepage ist reaktiviert
4P – System finden, um Ressourcen zu lukrieren (innerhalb/außerhalb eop)
4P – Lernendes Netzwerk – Input gezielt von außen holen
2P – Wissenstransfer
2P – Archivierung des Wissens – Erfahrungen sichern
2P – Vorhandene Kompetenzen sichtbarer, spürbarer machen…

Folgende Punkte bezogen sich auf Kommunikation und Konfliktmanagement:
4P – Kommunikationsproblem lösen
4P – System finden, um Ressourcen zu lukrieren (innerhalb/außerhalb eop)
4P – Was uns stört in Wünsche (um-)formulieren, analysieren und ausformulieren
4P – Gelebte Konfliktkultur
3P – Kommunikative Vernetzung laufender Projekte (?)
3P – Neue Kommunikationsmodelle
2P – Organisatorische Überlastungen rechtzeitig erkennen
2P – Vertiefung der Kontakte – Verdichtung

Folgende Punkte bezogen sich auf Presse-/Öffentlichkeitsarbeit:
10P – eop Homepage – Interviews statt Lebensläufe
8P – Öffentlichkeit herstellen, sichtbar sein – durch Aktionen, Medienkontakte…
7P – eop Homepage ist reaktiviert
6P 1P – Öffentliche Präsenz, strahlende Sichtbarkeit
5P – Webpräsenz, gut verlinkt
4P – Sichtbarkeit verstärken – soll Projektanfragen von außen bewirken…
3P – Werbung
1P – Große öffentliche Aufmerksamkeit
1P – ”Öffentlicher Wert” – Mitgliedschaft bringt Ansehen
1P – Mediale Kontakte…

Folgende Punkte bezogen sich auf die Finanzierung:
4P – System finden, um Ressourcen zu lukrieren (innerhalb/außerhalb eop)
3P – Professionalisierung (nicht alles ehrenamtlich)

Folgende Punkte bezogen sich auf interne und externe Netzwerkerweiterung:
9P – Vernetzung mit anderen Netzwerken
9P – Zusammenarbeit zwischen den Generationen
8P – Gewinnung von Partner_innen aus Institutionen – aufbrechen dieser!
8P – Vernetzungsmöglichkeiten erweitern
4P – System finden, um Ressourcen zu lukrieren (innerhalb/außerhalb eop)
4P – Potenzierung der Energie – die Arbeit von Helga auf viele von uns aufteilen
3P – Professionalisierung (nicht alles ehrenamtlich)
3P – Erzeugung von Synergieeffekten
2P – Beteiligung erhöhen (mehr als eine eop-Seele)
2P – eop liegt auf vielen verantwortungsbewussten Schultern, die eop gut tragen, ohne Überlastung
2P – Neue Menschen mit neuen Themen finden zu eop
1P – Ortsübergreifend
1P – Stärkere Verbindung zur Jugendkultur

Folgende Punkte betrafen den internen und externen Diskurs:
14P – Aktuelle politische Fragestellungen thematisieren, dazu Aktionen entwickeln
13P – Miteinander reden im Austausch zwischen Kultur und Wissenschaft
7P – Diskurse setzen
7P – Dass eop sich die Diskurshoheit nimmt, Themen einbringen, dass andere gesellschaftliche Gruppen reagieren müssen
6P – Öffentliche Präsenz, Diskurs
5P – Interdisziplinarität weiterhin fördern, “Spartendenken” auflockern
5P – Begünstigung und Förderung komplexer transdisziplinärer Projekte und Prozesse inkl. Übersetzung ins
(Allgemein-)Verständliche
4P – Kulturübergreifend (?Diskurse setzen?) – gehört das zusammen?
4P – Drinnen – Draußen (?Diskurse setzen?) – gehört das zusammen?
4P – Was uns stört in Wünsche (um-)formulieren, analysieren und ausformulieren
4P – regelmäßiger, dichter Austausch, Diskurs, Teil des Lebens…
3P – Gesellschaftspolitische Themen auf die Bühne holen – “Face to Face” diskutieren – und in die Praxis umsetzen
1P – Gedanklicher “Umbrella” = Prozesse und Tendenzen zusammenfassen und weiterentwickeln
1P – eop als Teil der öffentlichen Diskussion

Folgende Punkte bezogen sich auf Formate des gemeinsamen Austauschs:
14P – Freude, Feiern
10P – “Shabby”-atmosphärige Stammtischtreffen!
10P – Gemeinsame Ausflüge
10P – Treffen zu Updates der Teilnehmer_innen
7P – Das schwarze Brett
7P – Salon in eop, auch außerhalb von Wien – kennenlernen, vertiefen
5P – Gegenseitig fördern (Einladungen…)
4P – Themenspezifische Angebote
2P – Diskussionsforum
1P – Clownworkshop

Folgende Punkte bezogen sich auf konkrete Projektarbeit:
14P – Aktuelle politische Fragestellungen thematisieren, dazu Aktionen entwickeln
8P – Zusammenarbeit – projektbezogen – unter den Mitgliedern
5P – Interdisziplinarität weiterhin fördern, “Spartendenken” auflockern
5P – Begünstigung und Förderung komplexer transdisziplinärer Projekte und Prozesse inkl. Übersetzung ins
(Allgemein-)Verständliche
3P – Lust aufeinander, Interesse an den Projekten der anderen, Lust schüren auf gemeinsame Projekte
1P – Öfter gemeinsame Projekte
(Exkurs Elise: Interessantes überregional und international mit eigenen Projektideen verknüpfen)
Folgende Punkte bezogen sich auf Werte und Haltungen:
8P – an Solidarität arbeiten (könnten wir zusammenfassen)
5P – Austausch ohne Konkurrenz, Solidarität… maximieren des Outputs durch die Gruppe
4P – Selbstkritik + kritische Spiegelung untereinander
3P – Kontinuität – trotz Rückzug einzelner – kontinuierliche Gespräche weiterführen
3P – Hierarchiefreie Zonen
3P – Kollegialität
3P – Räume schaffen
2P – Wertgeschätztes Engagement
2P – Aushebeln des Konkurrenzdogmas der EU
2P – Wenn ich nicht die Lust verloren habe, auf die Mailingliste zu schauen
2P – Umgang mit unterschiedlichen Meinungen, ohne Spaltung
1P – Abbau von Angst
1P – Entlastung von Projektdruck
1P – Wachstum ermöglichen – menschlich/professionell – Verbundensein miteinander/mit der Welt…
1P – Lust an einem Miteinander – Selfempowerment – gegen die Ohnmacht
1P – Unbekümmertheit
1P – Entwicklung eines neuen/anderen politischen Bewusstseins
1P – Nicht alles der Messbarkeit opfern
1P – Lust-Ökonomie – gelebte Solidarität
1P – Lernprozess innerhalb eop vorangetrieben, angstfrei in Rollen wachsen, sich ausprobieren
1P – Übungsfeld, experimentieren – Streitkultur – vorbereitet sein für unangenehme Situationen
1P – Solidarität statt Konkurrenz – fördert ein experimentierfreudiges Klima – Ziel man lernt sich zu exponieren & die eigenen Ideen besser durchzusetzen…
1P – Selbstsicherheit
1P – Offenheit (in der Haltung)

Eine Zusammenfassung nach Themenfeldern ergibt folgendes Bild:

78 Punkte betrafen den internen und externen Diskurs
70 Punkte bezogen sich auf Formate des gemeinsamen Austauschs
56 Punkte bezogen sich auf interne und externe Netzwerkerweiterung
49 Punkte bezogen sich auf Werte und Haltungen
47 Punkte bezogen sich auf Presse-/Öffentlichkeitsarbeit
36 Punkte bezogen sich auf konkrete Projektarbeit
31 Punkte bezogen sich auf Informationskultur und Wissensmanagement
26 Punkte bezogen sich auf Kommunikation und Konfliktmanagement
7 Punkte bezogen sich auf die Finanzierung

Zur Werkzeugleiste springen